Fahren in Sri Lanka

Eines vorab: Überall werden dir die Leute zulachen! Sie sind sich westliche Leute, die ein Tuk Tuk fahren nicht gewöhnt, aber sie finden es sehr lustig... Ausserdem ist man sehr wendig, kann überall anhalten und wenn du nicht zu lange Strecken zurücklegst, ist es ziemlich komfortabel.

Das wichtigste beim Fahren ist: Fahre nie schnell! Ich bin normalerweise zwischen 30 und 40 km/h gefahren, gemäss Verkehrssignalen ist das auch die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Nimm dich vor Bussen und grossen Lastwagen in Acht und gib ihnen so viel Platz wie sie beanspruchen. Aber so lange man gemächlich dahin fährt, braucht man sich keine Sorgen zu machen.

Die Hauptstrassen in Sri Lanka sind in gutem Zustand, sie haben sogar Zebrastreifen. Abgesehen von Colombo ist Sri Lanka sehr ländlich und es herrscht nirgends wirklich viel Verkehr. Deshalb würde ich empfehlen, die Tour nicht direkt in Colombo als Tuk Tuk Anfänger zu starten.

Empfohlene Tour

Es gibt eine wunderbare Zug Reise von Colombo via Kandy nach Ella, ich empfehle diese mit einer Tuk Tuk Tour an die Südküste zu kombinieren.

Nach deiner Zugfahrt nach Ella liefern wir das Tuk Tuk zu deinem Hotel in Ella. Von Ella fährst du runter zu den Nationalparks Udawalawe und Yala. Nach diesen Safari Abenteuern kannst du deine Reise entlang der Küste fortsetzen, bis hoch nach Negombo. Dort kannst du das Tuk Tuk zurückgeben und bist bereits nahe am Flughafen.